Kostenfrei 0800-7978000

Kontakt André Schrogl

Mobil 0162-7879456

weitere Kontaktmöglichkeiten

Fahrzeugbewertung, Gebrauchtfahrzeugbewertung, Wertermittlung, Fahrzeug Bewertung, Autobewertung


Fahrzeugbewertungen dienen der Ermittlung eines Orientierungswertes für gebrauchte Fahrzeuge.
 
Gründe für eine Fahrzeugbewertung

  • Sie möchten ein Fahrzeug kaufen und wissen nicht, ob der Kaufpreis gerechtfertigt ist. Als Käufer interessiert es Sie zusätzlich, ob es sich um ein Unfallfahrzeug handelt.  
  • Sie möchten Ihr Fahrzeug verkaufen und wissen nicht, welcher Betrag beim Verkauf erzielbar ist.
  • Sie benötigen einen Nachweis des Fahrzeugwertes für Ihre Versicherung.
  • Sie haben Ihr Fahrzeug restauriert, umgebaut etc. und möchten wissen, welchen Wert dieses jetzt hat.
  • Sie fahren ein außergewöhnliches Fahrzeug und möchten den Wert dokumentieren.
  • Sie hatten einen unverschuldeten Unfall mit Ihrem Fahrzeug und benötigen jetzt Werte für die Schadenabwicklung (mit der Gutachtenerstellung werden im Haftpflichtschadenfall relevante Werte automatisch ermittelt).
  • Sie hatten einen selbstverschuldeten Unfall mit Ihrem Fahrzeug und möchten wissen, ob sich eine Reparatur noch lohnt? Wir kalkulieren den Schaden an Ihrem Fahrzeug und stellen relevante Werte gegenüber, sodass Sie eine konkrete Entscheidung bezüglich der Reparaturwürdigkeit treffen können.
  • Sie möchten sicher gehen, dass Sie bei einem unerwartetem Verlust Ihres Fahrzeugs (Brand, Diebstahl, etc.) eine Beweissicherung vorgelegt werden kann.

 
Welche Werte werden im Zuge einer Fahrzeugbewertung  ermittelt?

  • Wiederbeschaffungswert
  • Zeitwert
  • Restwert
  • Händlereinkaufswert
  • Händlerverkaufswert


Wertbeeinflussende Faktoren wie beispielsweise werterhöhende und werterhaltende Reparaturen oder nachträglich eingebautes Zubehör fließen in die Fahrzeugbewertung mit ein. Ebenso werden Angebot und Nachfrage, sowie zusätzliche regionale Faktoren berücksichtigt.
 
Folgende Unterlagen werden für eine Fahrzeugbewertung benötigt

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher Fahrzeugbrief)
  • Bericht letzte Hauptuntersuchung
  • evtl. vorhandene Fahrzeugdokumentation
  • Rechnungen über nachträglich eingebautes Zubehör
  • Rechnungen über vorhandene Umbauten
  • Dokumentation vorhandener Umbauten


Jede Unterlage, die den Fahrzeugzustand dokumentiert, ist von Vorteil.

Halten Sie zum Besichtigungstermin deshalb möglichst viele Unterlagen über Ihr Fahrzeug bereit.

 

Kfz Sachverständigenbüro Schrogl - Fahrzeugbewertung und Wertermittlung für Straßenfahrzeuge aller Art