Servicenummer 0800-7978000Kostenfrei 24 Stunden - 365 Tage
Mobil  0162-7879456365 Tage - 8:00 Uhr - 22:00 Uhr
zur Kontaktseitealle Standorte
Mobil  0162-7879456365 Tage - 8:00 Uhr - 22:00 Uhr

Schadengutachten - alles was Sie wissen müssen

Der häufigste Grund für die Beauftragung von Unfallgutachten sind Schäden an Fahrzeugen, überwiegend im Zusammenhang mit vorausgegangenen Verkehrsunfällen. Im Schadensfall erfolgt durch verschiedene Versicherungen ein Ausgleich von immateriellen und materiellen Schäden. Grundsätzlich wird zwischen Kaskoschadenfall und Haftpflichtschadenfall unterschieden. Die Ansprüche sind je nach Fall und vorliegender Konstellation unterschiedlich, die Lösungswege ebenso.

Schadengutachten - alles was Sie wissen müssen

Verkehrsunfälle - klassische Konstellationen im Überblick

Kfz Haftpflichtschaden - Sie tragen am Unfall keine Schuld

Bei einem Autounfall an dem Sie keine Schuld tragen handelt es sich für Sie um einen klassischen Kfz Haftpflichtschadenfall. Kraft Gesetzes tritt die Kfz Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers an die Stelle ihres Versicherungsnehmers und kommt für Ihre Schadenersatzforderung auf. Die Versicherung hat den Zustand herzustellen, als ob der Unfall nicht eingetreten wäre. Ein Kfz Haftpflichtschaden fällt in den Bereich "Schadenersatzrecht". Als Geschädigter haben Sie vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten und geben in der Schadensteuerung den Ton an. Die Möglichkeiten der Schadensteuerung durch die regulierende Versicherung hingegen sind begrenzt. Die eigene Fahrzeugversicherung bleibt unberührt, es erfolgt keine Hochstufung Ihres Versicherungsbeitrags.

Eigener Gutachter?
Sie können einen unabhängigen Gutachter mit einem Schadengutachten beauftragen - den Gutachter wählen Sie selbst und die gegnerische Kfz Haftfpflichtversicherung trägt hierfür die Kosten. Vorsicht ist im Bagatellschadenfall geboten, hier finden Sie als Geschädigter eine schwierigere Situation vor.

Kfz-Haftpflichtschaden - lesen Sie mehr...

Kfz Kaskoschaden - Sie tragen am Unfall Schuld

Bei einem Autounfall an dem Sie Schuld tragen handelt es sich für Sie um einen Kfz Kaskoschadenfall. Für den Ausgleich des Schadens an Ihrem Fahrzeug ist die eigene Kaskoversicherung zuständig. Natürlich nur sofern Sie eine Kaskoversicherung abgeschlossen haben. Die Schadensregulierung bewegt sich im Bereich "Vertragsrecht", der Einfluss der Versicherung ist hier größer, als im Schadenersatzrecht. In der Schadensregulierung gibt die Versicherung den Ton an, die Möglichkeiten Ihrer Einflussnahme sind begrenzter als im Haftpflichtschadenfall. Für die Schäden am gegnerischen Fahrzeug tritt Ihre Kfz Haftpflichtversicherung ein. Die eigene Fahrzeugversicherung wird in Anspruch genommen, es erfolgt eine Hochstufung Ihres Versicherungsbeitrags (Kasko oder Kasko und Haftpflicht).

Eigener Gutachter? Die Versicherung hat im Kaskoschadenfall ein sogenanntes "Weisungsrecht" und sendet Ihren eigenen Gutachter aus. Sie können natürlich einen unabhängigen Gutachter beauftragen, müssen die Kosten für das Gutachten jedoch selbst tragen. Dieser Weg empfiehlt sich nur äußerst selten!

Kfz Kaskoschaden - lesen Sie mehr...

Kfz Haftpflichtschaden | Kfz Kaskoschaden - Sie tragen am Unfall eine Teilschuld

Tragen Sie am Unfall eine Teilschuld, so kommen gegebenenfalls beide zuvor genannten Konstellationen zum Einsatz. Die gegnerische Kfz Haftpflichtversicherung reguliert nach Quote einen Teil Ihrer Schäden und die eigene Kfz Haftpflichtversicherung nach Quote einen Teil der Schäden des Unfallgegners. Es erfolgt in diesem Fall eine Hochstufung Ihres Haftpflichtversicherungsbeitrages. Für eine weitergehende Schadensregulierung der eigenen Schäden ist dann die Inanspruchnahme der eigenen Vollkaskoversicherung möglich. Wird die eigene Vollkaskoversicherung in Anspruch genommen, so erhöht sich dadurch Ihr Vollkaskoversicherungsbeitrag. Informieren Sie sich zum Thema "Quotenvorrecht". Im Netz finden Sie zahlreiche Beispielrechnungen, welche Ihnen die Möglichkeit der Abrechnung über Quotenvorrecht anschaulich erläutern.

Eigener Gutachter? Sie können einen unabhängigen Gutachter mit einem Schadengutachten beauftragen - die Kosten werden über die Abrechnung nach Quotenvorrecht gedeckt. Im Bagatellschadenfall sieht es etwas anders aus, hier empfiehlt es sich nur bedingt einen eigenen Gutachter hinzuzuziehen.

Welche Ansprüche können im Schadenfall entstehen?

Möchten Sie eine Schadenersatzforderung geltend machen, so haben Sie Ihre Ansprüche grundsätzlich zu belegen. Neben dem technischen Schadenumfang am Fahrzeug fallen oftmals weitere Schadenersatzansprüche an. Hierzu zählen Schmerzensgeld, Verdienstausfall und weitere.

Die vertragsrechtlichen Ansprüche im Kfz Kaskoschadenfall unterscheiden sich stark von den schadenersatzrechtlichen Ansprüchen im Kfz Haftpflichtschadenfall. Ihr Sachverständiger ist Ansprechpartner für die technischen Belange rund um den Kfz Schaden. Die Geltendmachung der Ansprüche hingegen können Sie selbst übernehmen oder einen Rechtsanwalt mit der Vertretung Ihrer Interessen beauftragen.

Mögliche Ansprüche im Schadensfall
Sachschaden an Gegenständen (Ladung, etc.)
Personenschäden / Schmerzensgeld
Abschlepp- und Bergungskosten
Sachschaden am Fahrzeug
Ab- und Anmeldekosten
Entsorgungskosten Standgebühren
Arztkosten
Anwaltskosten
Verdienstausfall Auslagenpauschale
Finanzierungskosten Haushaltsführungskosten
Mietwagenkosten / Nutzungsausfall Folgeschäden aus dem Unfallereignis
Sachverständigenkosten / Gutachterkosten

Ansprüche im Schadenfall

Für die Ermittlung des konkreten Umfangs Ihrer Schadenersatzansprüche empfehlen wir Ihnen einen Anwalt als persönliche Interessenvertretung einzuschalten. Ein Rechtsanwalt sorgt für Waffengleichheit zwischen Ihnen als Geschädigten ohne Fachkenntnis in der Materie und dem Versicherer als Profi in der Schadensregulierung.

Einen Großteil der Ansprüche lassen sich mit einem detaillierten Schadengutachten belegen. Um einen Schaden gegenüber einer Versicherung nachzuweisen gibt es jedoch verschiedene Möglichkeiten. Diese sind jeweils mit Vor- und Nachteilen verbunden. Die ideale Lösung für den Nachweis des Sachschadens stellt ein Sachverständigengutachten dar.

Der unabhängige Gutachter verfolgt kein Eigeninteresse und steht auch sonst in keinem Interessenkonflikt mit weiter involvierten Parteien. Ein neutrales Sachverständigengutachten bietet damit die größtmögliche Sicherheit, legt sämtliche Lösungswege offen und ist eine solide Basis für die Abwicklung eines Fahrzeugschadens.

Legen Sie im Schadenfall Wert auf einen unabhängigen Gutachter Ihrer Wahl

Wann kann ich einen eigenen Sachverständigen beauftragen?

Die Regulierung eines Schadens über ein neutrales Sachverständigengutachten ist in der Praxis stets der der optimale Weg. Es kann jedoch vorkommen, dass bestimmte Gegebenheiten gegen die Beauftragung eines eigenen Gutachters sprechen. Generell gilt es einige wichtige Punkte vor der Beauftragung eines Schadengutachters zu berücksichtigen!

eigener Sachverständiger - was beachten

Zunächst empfiehlt es sich nur im Kfz-Haftpflichtschadenfall (Sie tragen am Unfall keine Schuld) einen eigenen Gutachter zu beauftragen. Im Kfz-Kaskoschadenfall übt die Versicherung Ihr Weisungsrecht aus und bestimmt den Gutachter selbst. Der eigene Gutachter würde im Kaskoschadenfall zu Ihren Lasten gehen und ist daher keine gute Option. Die Kosten für den Versicherungsgutachter hingegen werden von der Versicherung übernommen.

Tragen Sie am Unfall keine Schuld, so steht Ihnen der eigene Gutachter zu. Ein Schadengutachten ist gerechtfertigt, sobald der Schaden oberhalb der Bagatellgrenze (derzeit ca. 750 Euro bis 1.000 Euro) liegt. Die Entscheidung für oder gegen ein Schadengutachten liegt dann im übrigen ausschließlich bei Ihnen, die gegnerische Versicherung ist gesetzlich verpflichtet für die Gutachterkosten aufzukommen.

Die Eingrenzung eines Schadens ist nicht immer einfach, nehmen Sie vermeintliche Bagatellschäden nicht auf die leichte Schulter! Lesen Sie hierzu unbedingt den Artikel "Vorsicht bei vermeintlichen Bagatellschäden".

Kann ich einen Gutachter ohne Haftungszusage der Versicherung beauftragen?

Im Regelfall hat die gegnerische Versicherung die Haftung noch nicht schriftlich bestätigt, Sie stehen jedoch unter einem gewissen Druck. Sie möchten schnellstmöglich Ihre Mobilität wiederherstellen und die Schadenabwicklung zügig hinter sich bringen. Der Zeitpunkt der Beauftragung eines Gutachters bringt daher häufig eine gewisse Verunsicherung mit sich. Bei klarer Schuldfrage ist die schriftliche Haftungsbestätigung der Versicherung in den meisten Fällen jedoch eine reine Formalität. Das Risiko der Beauftragung eines Gutachters ist bei klarer Haftung damit gering, dennoch ist natürlich ein gewisses Restrisiko vorhanden!

Wir bieten Ihnen in diesem Fall zunächst eine kostenlose Beweissicherung an, auf diese Weise sind Sie optimal abgesichert und können damit sofort die ersten Schritte einleiten. Wir erstellen das Gutachten erst dann, wenn die Schadenregulierung voranschreitet und Sie eine Haftungszusage von der gegnerischen Versicherung erhalten haben. Auf diesem Weg haben Sie maximale Sicherheit ohne das Risiko am Ende auf eigenen Gutachterkosten sitzen zu bleiben.

Maximale Sicherheit ohne Kostenrisiko - lassen Sie eine kostenfreie Beweissicherung durchführen

Schadengutachten werden grundlegend in die Bereiche Kfz Haftpflichtschaden (Schadenersatzrecht) und Kfz Kaskoschäden (Vertragsrecht) unterteilt. Im Kaskoschadenfall hat die Versicherung ein sogenanntes Weisungsrecht und wählt den Gutachter selbst. In der Regel ist es im Kaskofall daher nicht empfehlenswert einen eigenen Gutachter zu beauftragen.

Sind die Voraussetzungen für ein neutrales Schadengutachten nicht gegeben, so gibt es andere Möglichkeiten den Schaden gegenüber der Versicherung nachzuweisen.

Allgemeine Informationen zum Thema Unfall finden Sie auf unserer Startseite.

Welche Möglichkeiten gibt es einen Schaden nachzuweisen?

Kfz Gutachten (Schadengutachten - Sachverständigengutachten - Unfallgutachten)

Beste Absicherung - ein Kfz Gutachten ist im Kfz Haftpflichtschadenfall die optimale Regulierungsgrundlage, Ein Gutachten liefert die größtmögliche Sicherheit und schützt vor teuren Fehlentscheidungen.

Kurzgutachten

Gute Absicherung - ein Kurzgutachten ist die "kleine Variante" eines Kfz Gutachtens. Ein Kurzgutachten bringt viel Sicherheit und ist bei Schadenfällen um die Bagatellgrenze eine solide Alternative zum unsicheren Kostenvoranschlag.

Reparaturkalkulation

Geringe Absicherung - Eine Reparaturkalkulation ist vergleichbar mit einem Kostenvoranschlag, wird jedoch nicht vom Reparaturbetrieb, sondern von einem Sachverständigen erstellt. Eine Reparaturkalkulation bringt etwas mehr Sicherheit, als ein Kostenvoranschlag.

Kostenvoranschlag

Keine Absicherung - Ein Kostenvorschlag ist ein Angebot eines Unternehmens die Reparatur zu einem bestimmten Preis auszuführen. Ein Kostenvoranschlag ist die unsicherste Variante einen Schaden nachzuweisen.

Im Vergleich zum Thema Kfz Gutachten - Kurzgutachten - Kostenvoranschlag klären wir über die Unterschiede, sowie Vor- und Nachteile auf.

Lesen Sie mehr...

Welche Abrechnungsmöglichkeiten gibt es im Schadenfall?

Abrechnungsmöglichkeiten Kfz Schadenfall

Reparaturfall - fiktive Abrechnung

Sie fordern von der Versicherung den Geldbetrag, der zur Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands erforderlich ist. Als Schädiger sind Sie hierbei so zu stellen, als ob der Schaden nicht eingetreten wäre. Die Abrechnung erfolgt auf Basis eines Kfz Gutachtens, Kurzgutachtens oder Kostenvoranschlags ohne Vorlage einer Reparaturrechnung.

Reparaturfall - konkrete Abrechnung

Sie lassen den ursprünglichen Zustand durch eine Reparatur wiederherstellen und legen die Reparaturrechnung bei der Versicherung vor. Reparatur- und Regulierungsbasis ist ein Kfz Gutachten, ein Kurzgutachten oder ein Kostenvoranschlag.

Wirtschaftlicher Totalschaden

Ist der Schaden höher als der Wert des Fahrzeugs ist eine Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes wirtschaftlich nicht sinnvoll. Der Schadenausgleich erfolgt auf Basis des Fahrzeugwertes, Abrechnungsgrundlage ist ein Kfz Gutachten. Unter bestimmten Bedingungen ist eine Reparatur bis zu 130% des Wiederbeschaffungswertes (Opfergrenze) möglich.

Technischer Totalschaden

Die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands ist technisch nicht mehr möglich (sehr selten). In diesem Fall sind wie beim wirtschaftlichen Totalschaden statt der Höhe der Reparaturkosten die Kosten der Wiederbeschaffung eines gleichwertigen Fahrzeugs maßgebend.

Die Darstellung ist stark vereinfacht, gibt Ihnen jedoch einen ersten groben Überblick. Die Abwicklung im Detail ist Sache der Rechtsanwälte.

Welche Reparaturmöglichkeiten habe ich? Muss ich im Schadensfall reparieren?

Reparaturmöglichkeiten Schadensfall

Neben verschiedenen Möglichkeiten der Reparatur ist es auch möglich einen Schaden gar nicht zu reparierten oder den Wagen im verunfallten Zustand zu verkaufen. Die Entscheidung für einen bestimmten Weg hängt von verschiedenen Gegebenheiten ab. Die Abrechnung mit der Versicherung kann sich vom gewählten Reparaturweg unterscheiden.

Neben verschiedenen Möglichkeiten der Reparatur ist es auch möglich einen Schaden gar nicht zu reparierten oder den Wagen im verunfallten Zustand zu verkaufen. Die Entscheidung für einen bestimmten Weg hängt von verschiedenen Gegebenheiten ab. Die Abrechnung mit der Versicherung kann sich vom gewählten Reparaturweg unterscheiden.

Reparatur in einer markengebundenen Fachwerkstatt

Dieser Weg ist vor allem bei neueren Fahrzeugen und komplexeren Schäden empfehlenswert. Der Reparaturbetrieb hat die nötige Sach- und Fachkenntis, besitzt das erforderliche Spezialwerkzeug und hat direkten Zugang zu den Vorgaben und Arbeitsanweisungen des Herstellers. Mit der Reparatur in der markengebundenen Fachwerkstatt halten Sie die Garantie Ihres Fahrzeugs aufrecht und sichern sich auch Kulanz des Herstellers im Fall von Problemen außerhalb der Garantiezeit.

Reparatur in einer freien Fachwerkstatt

Kommt ein Fahrzeug in die Jahre wird für die Wartung häufig nicht mehr der teure Markenbetrieb aufgesucht. Dieser Weg steht auch im Schadensfall offen. Eine freie Werkstatt kann Schäden meist kostengünstiger beheben, als der Hersteller. In manchem Schadenfall lässt sich durch den Weg über eine freie Werkstatt ein wirtschaftlicher Totalschaden abwenden. Die technische Ausstattung der freien Werkstätten kann mit den markengebundenen Betrieben oft nicht mithalten, daher ist für die Werkstatt Entscheidung auch die Komplexität eines Schadens entscheidend.

Reparatur in Eigenleistung

Sie sind handwerklich begabt und können die Reparaturarbeiten selbst durchführen? Dann stellt eine Reparatur in Eigenleistung eine gute Lösung dar. Unterstützung und Hilfestellung finden Sie im Netz über Automobilforen, Youtube, Blogs, Reparaturanleitungen, etc.

Teilreparatur

Sie nehmen eine Teilreparatur vor und belassen einen Teil der Schäden am Fahrzeug.

Reparatur mit Gebrauchtteilen

Gerade bei älteren Fahrzeugen kann eine Reparatur mit Gebrauchtteilen sinnvoll sein. Diese Reparaturvariante ist nicht als minderwertig anzusehen, die Teile an Ihrem Fahrzeug sind schließlich ebenfalls keine Neuteile mehr. Über die Reparatur mit Gebrauchtteilen lässt sich häufig ein wirtschaftlicher Totalschaden abwenden.

Keine Reparatur - Sie fahren mit dem Schaden weiter

Mit den Schäden ohne Reparatur weiterzufahren ist dann möglich, wenn keine sicherheitsrelevanten Bauteile beschädigt sind und kein Verstoß gegen die Verkehrssicherheit im Sinne der STVZO. vorliegt. Falls zukünftig ein weiterer Schaden entsteht kann diese Variante erhebliche Nachteile mit sich bringen.

Keine Reparatur - Sie verkaufen Ihren Wagen im verunfallten Zustand

Sie verkaufen Ihren Unfallwagen ohne Reparatur im verunfallten Zustand

Gutachten - Schadensregulierung

In der Schadensregulierung gibt es nicht immer nur einen einzigen Lösungsweg, ein Unfallgutachter ermittelt daher sämtliche schadenrelevanten Werte und liefert Ihnen mit dem Schadengutachten eine Entscheidungsgrundlage für Ihr weiteres Vorgehen. Auf diese Weise können Sie sich unbeeinflusst und neutral für den richtigen Lösungsweg entscheiden.

Neben der Dokumentation der eingetretenen Schäden, bestehender Risiken und gegebenenfalls zu erwartenden Reparaturkostenausweitungen erfolgt bei der Erstellung von Schadengutachten eine Plausibilitätsprüfung. Ein Unfallgutachten hat beweissichernden Charakter und bringt Sicherheit in die Schadensregulierung. Gibt es später Schwierigkeiten, so können Sie mit einem Unfallgutachten Ihre Schadenersatzansprüche auf dem Rechtsweg einfordern.

Nutzen Sie unsere kostenfreie Ersteinschätzung - machen Sie unser Fachwissen zu Ihrem Vorteil


Nehmen Sie Ihre Rechte als Geschädigter wahr und informieren Sie sich über Ihre Pflichten. Sie haben im Kfz Haftpflichtschadenfall die Möglichkeit ein Schadengutachten erstellen zu lassen, welches von der Versicherung ebenso wie die Kosten für einen Rechtsanwalt übernommen werden. Die Schadenabwicklung ist eine komplexe Angelegenheit, treffen Sie daher gut informiert die richtigen Entscheidungen und vermeiden Sie teure Fehler.

Ein Schadengutachten dient der Feststellung der Schadenart und der Schadenhöhe, sowie weiterer Positionen wie Wiederbeschaffungswert, Restwert, einer eventuellen Wertminderung, der Reparaturdauer, dem üblichen Tagessatz für die Nutzungsausfallentschädigung und vielen weiteren. Ein Schadengutachten dient Ihnen damit als neutrale Basis für Ihre weiteren Entscheidungen und legt den Grundstein für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche beim Schadenverursacher bzw. dessen Haftpflichtversicherung.

Schadengutachten - das wichtige auf einen Blick

Schadenfälle werden in Kfz Haftpflichtschäden (Schadenersatzrecht) und Kfz Kaskoschäden (Vertragsrecht) unterteilt

Im Schadenfall haben Sie Rechte und Pflichten - beide gilt es zu kennen

Schadenersatz kann durch die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes oder den dafür erforderlichen Geldbetrag erfolgen

Im Kfz Haftpflichtschadenfall haben Sie als Geschädigter wesentlich mehr Einfluss, als im Kaskoschadenfall

Im Haftpflichtschadenfall können Sie Ihren Gutachter frei wählen, im Kaskoschadenfall hat die Versicherung ein Weisungsrecht

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Schaden nachzuweisen, die einzelnen Varianten haben jeweils Vor- und Nachteile

Es bestehen große Unterschiede zwischen Kfz Gutachten, Kurzgutachten, Reparaturkalkulation, Kostenvoranschlag und Reparaturrechnung

Ansprüche im Haftpflichtschadenfall unterscheiden sich stark von den Ansprüchen im Kaskoschadenfall

Die Reparaturwege stehen nicht zwingend im Zusammenahng mit der Versicherungsabrechnung

Falsche Entscheidungen können im Schadenfall teuer sein - informieren Sie sich gut, am Ende geht es um Ihr Geld

Ein unabhängiger Gutachter ist neutraler Schlichter zwischen Ihnen als Geschädigtem, der Versicherung, dem Reparaturbetrieb und allen weiteren Parteien

An der Steuerung eines Schadens haben viele Beteiligte ein Eigeninteresse - hier ist Vorsicht geboten!

Mit einem detaillierten Sachverständigengutachten behalten Sie die Kontrolle im Schadensfall

Hauptstandort München

Kfz Sachverständigenbüro
Dipl-Ing (FH) André Schrogl Arabellastraße 5/1420
81925 München

Öffnungszeiten 365 Tage
09:00 Uhr bis 22:00 Uhr
(Kernzeiten Standorte)

24h Service 0800-7978000
Mobil 0162-7879456
Tel: 089-44452936

Unfälle erfolgreich meistern

Unfälle erfolgreich meistern

AAllgemeine Informationen zum Thema Verkehrsunfall finden Sie auf unserer Startseite

Unfälle meistern
hier informieren
Kopierschutz - Site Protection - Plagaware

© 2017 - Dipl.-Ing.(FH) André Schrogl

Impressum

© 2017 - Dipl.-Ing.(FH) André Schrogl

Kopierschutz - Site Protection - Plagaware
nach oben